Unser Verein

Lernen Sie unser Team kennen!

Gerne stellen wir Ihnen unsere Vorstandschaft und Pater Stefano – unsere Vertrauensperson aus Madagaskar – vor.

Bildquelle:

Pater Stefano Scaringella

Geboren 1948 in Rom, unsere Vertrauensperson in Madagaskar

Pater Stefano ist ausgebildeter Chirurg und Kapuzinerpater. Seit knapp 40 Jahren lebt und arbeitet er in Madagaskar.

Nach Entsendung auf die Mission nach Madagaskar arbeitete Pater Stefano zunächst in einem Lepra-Dorf, dann gründete er eine Klinik und schließlich gab er verwaisten und verwahrlosten Kindern einen Zufluchtsort. Im Jahr 1984 erfolgte die offizielle Gründung des Kinder- und Waisenhauses in Ambanja, eine Kleinstadt im Norden Madagaskars. Inzwischen werden knapp 200 Kinder und Jugendliche von Pater Stefano und seinem Team betreut. Rund 130 Kinder leben im Kinder- und Waisenhaus in Ambanja, rund 70 Jugendliche leben in der Hauptstadt Antananarivo und besuchen weiterführende Schulen oder machen eine Ausbildung.

Mit unermesslichem Einsatz und mit ganzem Herzen kümmert sich Pater Stefano um "seine" Kinder, von denen er liebevoll "Grandpère" (franz. Großvater), genannt wird.

Marion Höpfner, 1. Vorsitzende des Vereins Auxilium e.V.

Marion Höpfner, 1. Vorsitzende des Vereins Auxilium e.V.

Geboren 1986, Mutter von 3 Kindern

Im Rahmen eines Aufenthalts in Madagaskar im Jahr 2010 lernte sie Pater Stefano kennen. Marion Höpfner war begeistert und zutiefst berührt von den Menschen in Madagaskar, den Kindern und der Arbeit von Pater Stefano. Der Wunsch zu helfen entstand.

Marion Höpfner und Pater Stefano pflegten weiterhin Kontakt. Nach weiteren Besuchen, sowohl von Marion Höpfner in Madagaskar, als auch von Pater Stefano in Deutschland, wurde aus der einstigen Idee Wirklichkeit und der Verein Auxilium e.V. wurde gegründet.

Roland Uffinger, 2. Vorsitzender des Vereins Auxilium e.V.

Roland Uffinger, 2. Vorsitzender des Vereins Auxilium e.V.

Geboren 1964, Vater von 3 Kindern

Roland Uffinger ist Geschäftsführer eines schwäbischen Unternehmens. Er konnte in den vergangenen Jahren nicht nur zur Erfolgsgeschichte seines Arbeitgebers beitragen, sondern beteiligte sich als 2. Vorstand auch maßgeblich an der Gründung von Auxilium e.V., sowie an der Verwirklichung verschiedener von Auxilium e.V. finanzierten Projekte.

Mithilfe seines Engagements konnten einige Veranstaltungen im Rahmen der Besuche von Pater Stefano in Deutschland verwirklicht werden.

Jürgen Gladis, Kassierer

Jürgen Gladis, Kassierer

Geboren 1954, Vater einer Tochter

Jürgen Gladis ist Rechtsanwalt und unterstützt schon lange Kinder in ärmeren Ländern, etwa durch Patenschaften.

Er half maßgeblich bei der Gründung des gemeinnützigen Vereins Auxilium e.V. und gab dem Verein seinen Namen. Bis heute steht er mit Rat und Tat in allen rechtlichen Fragen und Belangen zur Seite. Als Kassierer behält er die Finanzen des Vereins im Auge.

Lotte Baumgärtner, Schriftführerin

Lotte Baumgärtner, Schriftführerin

Geboren 1954, 2 Kinder

Lotte Baumgärtner ist seit Vereinsgründung Schriftführerin. Alle Sitzungen werden von ihr begleitet, sie erstellt (notwendige) Protokolle und hilft bei der konkreten Planung und Umsetzung der verschiedenen Projekte.

Eindrücke aus Madagaskar

Unsere erste Vorsitzende, Marion Höpfner, konnte sich in der Vergangenheit bereits mehrmals davon überzeugen, dass Pater Stefano und sein Team das Herz "am rechten Fleck" haben. Marion Höpfner betont und steht dafür ein, dass alle an Auxilium e.V. gespendeten Gelder der Zielsetzung entsprechend eingesetzt werden und dort ankommen wo sie gebraucht werden: bei den madagassischen Kindern und Jugendlichen.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über die von Auxilium e.V. unterstützten Projekte, deren Fortschritte, aktuelle Themen und Aufgaben, sowie die gegenwärtigen Entwicklungen vor Ort. Mit Pater Stefano steht Marion Höpfner regelmäßig in Kontakt. Circa einmal im Jahr treffen sich die beiden persönlich.

Elise Bilger in Madagaskar 2018

Auch andere, Auxilium nahestehende Personen konnten Pater Stefano inzwischen in Madagaskar besuchen und sich persönlich und vor Ort von ihm, seiner Arbeit und seinem Tun und Wirken überzeugen.

Elise Bilger, die im Januar 2018 im Kinder- und Waisenhaus war, beschreibt ihren Aufenthalt wie folgt:

"10 Tage lang habe ich die Kids begleitet und mir das Waisenhaus genau angeguckt und ich war begeistert! Man wird in Ambanja mit einer Herzlichkeit empfangen, die man so in Deutschland einfach nicht kennt. Die Kinder schließen einen sofort ins Herz und lassen einen nur mit Mühe wieder gehen, und einem selbst geht es ähnlich."

Elise Bilger in Madagaskar 2018

Nicole Uffinger und Tatjana Schmid waren im Frühjahr 2017 in Madagaskar:

"Es war beeindruckend zu sehen, wie glücklich die Kinder im Waisenhaus sind – trotz ihres schweren Schicksals sprudeln sie gerade nur so vor Lebensfreude und Energie. Auch ihre offene Art und die Herzlichkeit uns gegenüber waren unbeschreiblich schön und es hat so viel Spaß gemacht, mit ihnen zu spielen, zu malen, zu toben oder auch einfach nur mit ihnen zu kuscheln."

Auxilium in der Presse

Wir freuen uns sehr darüber, dass die lokalen Medien immer wieder gerne über unsere Arbeit berichten. Hier haben wir einige aktuelle Artikel zusammengestellt. 

• Die Hilfe trägt Früchte - Bericht über die aktuellen Projekte | Dillinger Extra, 19.09.2018

• Notruf: Milchpulver für Madagaskar | Dillinger Extra, 18.04.2018

• Bericht über unsere Ziele 2018 | Kreisanzeiger 03/2018

• Bericht über die Finanzierung unserer Projekte 2017 | Dillinger Extra, 25.10.2017

• Bericht über aktuelle Projekte | Dillinger Extra, 28.09.2016

• Ehrenamtliche Mitarbeit in Madagaskar | 25.08.2016

• Aktuelle Spenden für laufende Kosten | Dillinger Extra, 29.06.2016

 Spendenaufruf für Projekte von auxilium | Dillinger Extra, 27.04.2016

 Bericht über die Arbeit von auxilium | Augsb. Allgemeine / Augsb. Land, 29.01.2016

 Bericht über aktuelle Projekte | Dillinger Extra, 14.01.2016

 Bericht über aktuelle Spendenprojekte von auxilium | Heidenheimer Zeitung, 25.08.2015

 Bericht über die Arbeit von auxilium | Donau Zeitung, 26.06.2015

 Bericht über aktuelle Projekte von auxilium | Dillinger Extra, 24.06.2015

 Bericht über auxilium | Kreisanzeiger, 20.06.2015

 Veranstaltungshinweis "auxilium stellt sich vor" | Günzburger Zeitung, 10.12.2014

 Bericht über Vortrag "auxilium stellt sich vor" | Donau Zeitung, 10.12.2014

 Bericht über unseren Verein | Günzburger Zeitung, 09.12.2014




Unterstützen Sie den Verein!

Ihre Spende kommt den Kindern in Madagaskar zugute - jeder Cent, jeder Euro hilft.

Bankverbindung: Volksbank Brenztal eG, Kontoinhaber: Auxilium (e.V.)
IBAN DE24 6006 9527 0223 213004